33-jähriger Autolenker verstirbt bei Selbstunfall in Oberbuchsiten

Ein 33-jähriger Autolenker ist in der Nacht auf Donnerstag bei einem Selbstunfall in Oberbuchsiten SO tödlich verunfallt. Sein 24-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Bei einem Selbstunfall in Oberbuchsiten SO wurde der 33-jährige Autolenker getötet und sein 24-jähriger Beifahrer leicht verletzt. (FOTO: Kantonspolizei Solothurn)
Bei einem Selbstunfall in Oberbuchsiten SO wurde der 33-jährige Autolenker getötet und sein 24-jähriger Beifahrer leicht verletzt. (FOTO: Kantonspolizei Solothurn)

Zu dem Unfall kam es kurz nach 01.00 Uhr, wie aus einer Mitteilung der Solothurner Kantonspolizei hervorgeht. Der Autofahrer habe kurz nach dem Dorfeingang die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und sei über die Gegenfahrbahn auf einen Parkplatz geraten. Dort sei er mit mehreren korrekt parkierten Fahrzeug kollidiert.

Der Autolenker sei aus dem Fahrzeug geschleudert worden und noch auf der Unfallstelle verstorben. Das Fahrzeug musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, wie die Polizei weiter schreibt. An weiteren Fahrzeugen sowie an einem Gebäude sei Sachschaden entstanden. Die Polizei sucht allfällige Zeugen des Unfalls.

(sda)


Daten:

News Redaktion
26.05.22 11:23

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Bühler und Partner produzieren Fleischalternativen aus Biertreber

Bühler und Partner produzieren Fleischalternativen aus Biertreber

Macron lässt Schlüsselposten in Kabinett trotz Schlappe unverändert

Macron lässt Schlüsselposten in Kabinett trotz Schlappe unverändert