Aus den Zürcher Gymnasien fliegen mehr Knaben als Mädchen

Das erste Halbjahr im Gymnasium hat es in sich. Vor allem Knaben scheitern an den Prüfungen, im Kurzzeitgymnasium fast jeder vierte. Mädchen meistern diese Zeit besser.

Aus den Zürcher Gymnasien fliegen mehr Knaben als Mädchen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Aus den Zürcher Gymnasien fliegen mehr Knaben als Mädchen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Nicht jedes Kind schafft die Aufnahmeprüfung in das Kurz- und Langzeitgymnasium. Wie aus einer am Donnerstag publizierten Regierungsantwort auf eine SVP-Anfrage hervorgeht, meistern Mädchen diese Aufgabe allerdings etwas besser als die Knaben.

Für das Kurzgymnasium betrug die Erfolgsquote bei der Aufnahmeprüfung bei den Mädchen rund 41,3 Prozent und bei den Knaben 38,2 Prozent. Deutliche Geschlechterunterschiede zeigen sich aber vor allem bei den Austritten nach dem ersten Semester.

Durchschnittlich mussten in den vergangenen Jahren 8,7 Prozent der Mädchen und 13,6 Prozent der Knaben das Langgymnasium wieder verlassen. Beim Kurzgymnasium waren es 15 Prozent der Mädchen und 22,2 Prozent der Knaben.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
26.03.20 14:09

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Nordkorea: Haben neuen

Nordkorea: Haben neuen "supergrossen Raketenwerfer" getestet

Sonnenstich und Fieber: Federer ist gegen Nadal chancenlos

Sonnenstich und Fieber: Federer ist gegen Nadal chancenlos