Deutsches Kabinett beschliesst Soforthilfe für Hochwasseropfer

Eine Woche nach Beginn der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands mit bisher mehr als 170 Todesopfern hat die Regierung eine millionenschwere Soforthilfe auf den Weg gebracht. Insgesamt stehen dem Beschluss vom Mittwoch zufolge bis zu 400 Millionen Euro zur Verfügung.

Rettungskräfte sind nach dem Hochwasser in Marienthal im Einsatz. Die Flut hat auch hier zahlreiche Häuser zerstört. Foto: Thomas Frey/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Thomas Frey)
Rettungskräfte sind nach dem Hochwasser in Marienthal im Einsatz. Die Flut hat auch hier zahlreiche Häuser zerstört. Foto: Thomas Frey/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Thomas Frey)

Mit dem Geld sollen die schlimmsten Schäden an Gebäuden und kommunaler Infrastruktur beseitigt und besondere Notlagen überbrückt werden. Der Staat beteiligt sich mit bis zu 200 Millionen Euro zur Hälfte an den Hilfen aus den Bundesländern, wie aus dem Beschluss hervorgeht.

Ausserdem ist ein milliardenschwerer Aufbaufonds geplant. Über dessen genaue Höhe soll aber erst entschieden werden, wenn das Ausmass der Schäden besser absehbar ist. Nach der Katastrophe hatten Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz schnelle unbürokratische Hilfen versprochen.

(sda)


Daten:

News Redaktion
21.07.21 12:10

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Bencic und Golubic mit souveränen Auftaktsiegen

Bencic und Golubic mit souveränen Auftaktsiegen

Kontrolle in Rothenthurm: Angeblich legaler Hanf war illegale Droge

Kontrolle in Rothenthurm: Angeblich legaler Hanf war illegale Droge