Erneut folgenschwere Kollision zweier Motorräder in Südbünden

Eine Woche nach einer Kollision mit drei Toten sind am Sonntag in Südbünden erneut zwei Motorräder ineinander gekracht. Beim Zusammenstoss im Puschlav ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden, ein anderer leicht.

Erneut folgenschwere Kollision zweier Motorräder in Südbünden (Foto: KEYSTONE /  / )
Erneut folgenschwere Kollision zweier Motorräder in Südbünden

Der Unfall ereignete sich unweit des Berninapasses auf der Passstrasse zur Forcola die Livigno, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte. Ein 29-jähriger Italiener setzte zum Überholen eines Personenwagens an und kollidierte auf der Gegenfahrspur mit dem Motorrad eines 50-jährigen Schweizers.

Dieser wurde beim Zusammenstoss schwer verletzt. Ein Rega-Helikopter flog ihn ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Der 29-jährige Töfffahrer kam mit leichten Armverletzungen davon. Eine Ambulanz fuhr ihn ins Spital nach Poschiavo.

Auch beim schweren Verkehrsunfall auf der Nordseite des Berninapasses am vorhergehenden Wochenende waren zwei Motorräder heftig kollidiert. Weil alle drei betroffenen Töfffahrer beim Zusammenstoss ums Leben kamen, blieb die Ursache für den Unfall zunächst unklar.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
04.07.22 12:35

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

1,3 Sekunden fehlen der Männer-Crawlstaffel zu Bronze

1,3 Sekunden fehlen der Männer-Crawlstaffel zu Bronze

Ebikon übernimmt Alimentedossiers von weiteren Gemeinden

Ebikon übernimmt Alimentedossiers von weiteren Gemeinden