Erneuter Chefwechsel bei der Mall of Switzerland

Das Einkaufszentrum Mall of Switzerland in Ebikon erhält eine Chefin. Jessica Janssen wird im Dezember 2020 die Leitung des zweitgrössten Schweizer Einkaufszentrums übernehmen, wie das Unternehmen heute Freitag mitteilte. Sie löst Peter Triner ab.

Erneuter Chefwechsel bei der Mall of Switzerland (Foto: KEYSTONE /  / )
Erneuter Chefwechsel bei der Mall of Switzerland

Wie die Mall of Switzerland heute Freitag mitteilte, will sich der 62-jährige Triner nochmals neu orientieren. Janssen ist 54 Jahre alt und hat im Verlauf ihrer Karriere etwa für Globus, Beldona oder Coca Cola gearbeitet. Sie ist Ökonomin und Immobilienmanagerin.

Janssen ist bereits die dritte Leiterin der im November 2017 eröffneten Mall of Switzerland. Jan Wengeler hatte das Unternehmen 13 Monate nach der Eröffnung verlassen, Triner tritt nach nicht einmal zwei Jahren ab.

Janssen äusserte sich in der Medienmitteilung dahingehend, dass die Mall of Switzerland noch enormes Potential habe. Nach der wichtigen Aufbauarbeit solle der positive Trend genutzt werden, um den Standort weiter zur unverzichtbaren Einkaufs- und Freizeitdestination zu entwickeln.

Janssens Vorgänger Triner hatte das Amt mit ähnlichen Worten übernommen. Die Mall verfüge nach dem gelungenen Start über immenses weiteres Potential, wurde er damals in einer Mitteilung zitiert.

Die Mall of Switzerland war mit wenig Kredit eröffnet worden. Kritiker sagten, dass die Zeit für solche Einkaufszentren vorbei sei. Sie kämpfte mit Leerständen.

In der Mitteilung wird von einem positiven Trend berichtet. Seit Ende des Lockdowns seien die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent gestiegen, die Umsätze um 10 Prozent. Auch habe es mehrere Neueröffnungen gegeben.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
07.08.20 17:09

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Rheintaler Fasnachts-Umzüge wegen Corona abgesagt

Rheintaler Fasnachts-Umzüge wegen Corona abgesagt

Urlauberinsel Bali will mit 4400 Influencern Tourismus ankurbeln

Urlauberinsel Bali will mit 4400 Influencern Tourismus ankurbeln