In Emmen schafften vier der fünf Gemeinderäte die Wiederwahl

In Emmen haben vier der fünf Gemeinderäte am Sonntag die Wiederwahl geschafft. Der Bisherige Josef Schmidli von der CVP und die SVP-Herausforderin Ibolyka Lütolf verpassten das absolute Mehr und müssen in den zweiten Wahlgang.

In Emmen kommt es zu einem zweiten Wahlgang. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTOF SCHUERPF)
In Emmen kommt es zu einem zweiten Wahlgang. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTOF SCHUERPF)

Die Bisherige Ramona Gut-Rogger (FDP) erzielte am meisten Stimmen. Sie kam auf 3056 Stimmen Stimmen und wurde auch als Gemeindepräsidentin wiedergewählt.

Die Wiederwahl schafften auch drei weitere bisherige Gemeinderäte: Patrick Schnellmann (CVP) mit 3027 Stimmen, Thomas Lehmann (FDP) mit 2799 Stimmen und Brahim Aakti (SP) mit 2892 Stimmen.

Der Bisherige Josef Schmidli (CVP) kam auf 2239 Stimmen und scheiterte ebenso wie die Herausforderin Ibolyka Lütolf von der SVP (1167 Stimmen) am absoluten Mehr von 2350 Stimmen. Es kommt zu einem zweiten Wahlgang.

Die Wahlbeteiligung betrug 28,3 Prozent.

(sda)


Daten:

News Redaktion
29.03.20 14:55

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

EU-Kommission: 750 Milliarden Euro für Wiederaufbauprogramm

EU-Kommission: 750 Milliarden Euro für Wiederaufbauprogramm

Jahresabschluss-Vorlage bei Wirecard erneut verschoben

Jahresabschluss-Vorlage bei Wirecard erneut verschoben