Krattiger/Breer bereits in den Achtelfinals

Marco Krattiger und Florian Breer sorgten am ersten Tag des Pro-Tour-Turniers der Beachvolleyballer in Gstaad für den Höhepunkt aus Schweizer Sicht. Nach zwei Siegen steht das Duo in den Achtelfinals.

Florian Breer (links) und Marco Krattiger klatschen ab: Das Duo steht in Gstaad bereits in den Achtelfinals (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Florian Breer (links) und Marco Krattiger klatschen ab: Das Duo steht in Gstaad bereits in den Achtelfinals (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Krattiger/Breer, dank dem Heimvorteil als Nummer 8 gesetzt, bezwangen in ihrem ersten Spiel die Tschechen Jakub Sepka/Tomas Semerad 21:16, 21:18. Im zweiten Spiel gegen die auf dem Papier deutlich stärkeren Niederländer Stefan Boermans/Matthew Immers setzten sich der Thurgauer und der Basler 22:20, 21:17 durch.

Trotz des optimalen Auftakts in das Turnier und dem Gruppensieg war Marco Krattiger nicht vollends zufrieden: "Wir starteten in beide Spiele recht holprig. Aber in Gstaad zu spielen, gibt uns immer sehr viel Energie. Wir haben heute als Team sehr gut zusammengearbeitet."

Nun kriegt das Tandem einen Ruhetag, bevor es am Freitag dann mit der zweiten K.o.-Runde weitergeht. Der freie Tag kann nicht nur ein Vorteil sein, wie Krattiger ausführte: "Das hatten wir letztes Jahr auch schon und hat uns damals etwas den Rhythmus gebrochen. Wir werden deshalb voll trainieren und hoffen, so den Rhythmus halten zu können."

Während der Achtelfinal-Einzug für Krattiger/Breer bereits die Egalisierung ihres Bestresultats auf höchster Stufe bedeutet, sind die Ambitionen von Tanja Hüberli und Nina Brunner höher. Das in Abwesenheit von Joana Heidrich/Anouk-Vergé-Dépré einzige etablierte Schweizer Weltklasse-Duo startete mit einem klaren 21:9, 21:17-Sieg gegen zwei Thailänderinnen. Nun spielen Hüberli/Brunner am Donnerstag um den Gruppensieg.

Ansonsten setzte es für die total sieben am Start stehenden Schweizer Duos nur Niederlagen ab.

(sda)


Daten:

News Redaktion
06.07.22 20:39

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Dezimierte Schalker verlieren in Köln

Dezimierte Schalker verlieren in Köln

Kolumbiens neuer Präsident Petro tritt sein Amt an

Kolumbiens neuer Präsident Petro tritt sein Amt an