Lebensbedrohlich verletzt! Frau ob Seelisberg von Schnee- und Gerölllawine mitgerissen


Ladina Meyer
Regional / 06.06.19 12:22

Ein Ehepaar ist beim Abstieg von Niederbauen Chulm in Richtung Weid ob Seelisberg von einer Schnee- und Gerölllawine überrascht worden. Die Frau wurde rund 35 Meter mitgerissen und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Lebensbedrohlich verletzt! Frau ob Seelisberg von Schnee- und Gerölllawine mitgerissen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Lebensbedrohlich verletzt! Frau ob Seelisberg von Schnee- und Gerölllawine mitgerissen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Mann wurde durch herunterfallende Steine leicht verletzt und alarmierte umgehend die Rettungskräfte, wie die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Die verschüttete Frau konnte durch die Rettungsflugwacht geborgen werden. Sie wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Das Ehepaar befand sich in einem Couloir auf dem blau-weissen Gebirgswanderweg, als sich die Schnee- und Gerölllawine löste.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Theater untersucht Risse mit Sondagen
Regional

Luzerner Theater untersucht Risse mit Sondagen

Noch ist unklar, wie das Luzerner Theater die Schäden in der Decke des Zuschauerraums beheben kann. Das Haus an der Reuss hatte die letzten Vorstellungen der Saison 2018/19 wegen Rissen in der Gipsverkleidung absagen müssen.

Pride 2019: Zehntausende ziehen für Gleichberechtigung durch Zürich
Schweiz

Pride 2019: Zehntausende ziehen für Gleichberechtigung durch Zürich

Laut, bunt und vielfältig: Am Samstag sind rund 55'000 LGBTQ-Aktivistinnen und -Aktivisten durch die Zürcher Innenstadt gezogen, um für eine offene Gesellschaft und mehr Gleichberechtigung zu demonstrieren. Die diesjährige Pride war bereits die 25. Ausgabe.

Neue Gewitterfront wütet im Nordosten Deutschlands
International

Neue Gewitterfront wütet im Nordosten Deutschlands

Nach heftigen Gewittern mit Starkregen, Überflutungen und Verkehrsbehinderungen hat der Nordosten Deutschlands neue Unwetter erlebt. Am Abend gingen kräftige Niederschläge nieder. In Berlin verfinsterte sich der Himmel wie in der Nacht.

Tour de Suisse: Schweizer schwer geschlagen
Sport

Tour de Suisse: Schweizer schwer geschlagen

Stefan Küng verpasste wie auch die anderen Schweizer das avisierte Spitzenergebnis in der 1. Etappe der Tour de Suisse. Während der Thurgauer in Langnau als Neunter enttäuschte, heisst der erste Leader wie vor zwei Jahren Rohan Dennis.