Luzerner Samichläuse bleiben wegen Corona zu Hause

Kinder in der Stadt und Agglomeration Luzern können in diesem Jahr auf das Samichlaus-Versli-Lernen verzichten: 17 Luzerner Chlausgruppierungen haben wegen des Coronavirus entschieden, keine Hausbesuche zu machen.

Luzerner Samichläuse bleiben wegen Corona zu Hause (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
Luzerner Samichläuse bleiben wegen Corona zu Hause (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Auch die Aus- und Einzüge und Chlausmärkte finden nicht statt, wie die Gruppen am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben. Vertreten sind sechs Stadtluzerner Chlausgruppen und weitere Gruppen von Adligenswil über Perlen bis Horw.

Der Samichlaus und seine Begleiter könnten die vorgegebenen Schutzmassnahmen nicht oder nur bedingt einhalten, heisst es. Verschiedene andere Aktivitäten wie, Heim-, Schul-, Kindergarten- und Vereinsbesuche seien teilweise noch in Diskussion. Die jeweiligen Gruppierungen haben diesbezüglich noch nicht entschieden.

In Ebikon und Buchrain finden Kindergartenbesuche statt, mit den nötigen Schutzmassnahmen. In anderen Gemeinden sind Alternativen zu den traditionellen Samichlaus-Aktivitäten in Planung.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
25.09.20 15:55

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Milliarden-Übernahme unter Coca-Cola-Abfüllern geplant

Milliarden-Übernahme unter Coca-Cola-Abfüllern geplant

Fast 60 Millionen Franken für neue Siedlung in Altstetten

Fast 60 Millionen Franken für neue Siedlung in Altstetten