Mindestens sechs Verletzte bei Tornado in den USA

Im US-Bundesstaat Arkansas sind bei einem Tornado mindestens sechs Menschen verletzt worden. Der Sturm fegte am Samstagnachmittag (Ortszeit) über die Stadt Jonesboro mit etwa 70'000 Einwohnern hinweg und richtet schwere Schäden an.

Spur der Verwüstung: Polizeibeamte begutachten die Schäden in  Jonesboro, Arkansas, nach dem Durchzug des Tornados. (FOTO: KEYSTONE/AP/Quentin Winstine)
Spur der Verwüstung: Polizeibeamte begutachten die Schäden in Jonesboro, Arkansas, nach dem Durchzug des Tornados. (FOTO: KEYSTONE/AP/Quentin Winstine)

Zahlreiche Gebäude wurden zerstört, wie der Sender CNN am Sonntag berichtete. Auf Fotos und Videoaufnahmen waren abgerissene Dächer, beschädigte Fahrzeuge und auf den Strassen liegende Trümmer zu sehen. Ob es bei dem schweren Sturm auch Tote gegeben habe, war zunächst nicht bekannt und wurde den Angaben nach überprüft.

Aufgrund des Social Distancing in Zeiten der Corona-Pandemie seien nur wenige Menschen auf den Strassen unterwegs gewesen, berichtete der Sender. Viele hielten sich demnach in ihren Häusern auf.

(sda)


Daten:

News Redaktion
29.03.20 10:34

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Ersatz fossiler Heizungen: Kommission einigt sich auf Kompromiss

Ersatz fossiler Heizungen: Kommission einigt sich auf Kompromiss

USA beantragen Uno-Sicherheitsratsitzung zu Hongkong

USA beantragen Uno-Sicherheitsratsitzung zu Hongkong