Petition fordert Asyl für russische Deserteure und Kriegsgegner

Eine am Freitag bei der Bundeskanzlei in Bern eingereichte Petition fordert Asyl auch für russische Deserteure und Kriegsgegnerinnen und -gegner. 6557 Personen haben die Petition unterzeichnet.

Petition fordert Asyl für russische Deserteure und Kriegsgegner (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Petition fordert Asyl für russische Deserteure und Kriegsgegner (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Die Schweiz müsse dazu beitragen, die russische Kriegsmaschinerie zu stoppen, die seit fast drei Monaten Tod und Zerstörung über die Ukraine bringe und Millionen von Ukrainern und Ukrainerinnen zur Flucht zwinge, heisst es in der Petition.

So wie die Schweiz sich um den Empfang von Flüchtlingen aus der Ukraine kümmere, sollte sie auch für russische Kriegsdienstverweigerer und Kriegsgegner in Russland das Recht auf Asyl in der Schweiz gewähren. Die Schweizerischen Behörden sollen diese Massnahme öffentlich und weltweit ankündigen.

Zu den Erstunterzeichnern gehören unter anderem Grüne-Präsident Balthasar Glättli, die beiden Co-Präsidenten der SP Schweiz, Mattea Meyer und Cédric Wermuth, der Politiker und Soziologe Jean Ziegler sowie Vania Alleva, Präsidentin der Gewerkschaft Unia.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
13.05.22 16:56

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Carolina Hurricanes müssen Ausgleich hinnehmen

Carolina Hurricanes müssen Ausgleich hinnehmen

In Nidwalden werden 20 Millionen Franken umverteilt

In Nidwalden werden 20 Millionen Franken umverteilt