Sachbeschädigungen nach Demonstrationen in Zürich

In Zürich ist es am Samstagnachmittag zu verschiedenen Kundgebungen gekommen. Im Vorfeld der Demonstrationen zum Thema "Wir tragen eure Krise nicht" wurden diverse Sachbeschädigungen in der ganzen Stadt begangen.

Am Samstagnachmittag kam es in Zürich zu verschiedenen Kundgebungen und Demonstrationen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Am Samstagnachmittag kam es in Zürich zu verschiedenen Kundgebungen und Demonstrationen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Nach dem Mittag wurden an unterschiedlichen Örtlichkeiten unter dem Motto Wir tragen eure Krise nicht verschiedene unbewilligte Aktionen und lokale Kundgebungen durchgeführt, wie die Stadtpolizei Zürich am Samstagabend mitteilte.

Kurz nach 16.00 Uhr versammelten sich demnach mehrere dutzend Personen beim Bullingerplatz im Kreis 4 zu einer Demonstration zum gleichen Thema. Aus dem Umzug heraus wurde vereinzelt pyrotechnisches Material gezündet. Die Stadtpolizei begleitete und kanalisierte den unbewilligten Demonstrationsumzug, wie es weiter heisst. Somit seien grössere Verkehrsbehinderungen und Sachbeschädigungen verhindert worden.

Etwa zur gleichen Zeit fand eine bewilligte Demonstration einer kurdischen Gruppierung durch die Innenstadt statt. Die beiden Umzüge schlossen sich laut Stadtpolizei im Kreis 4 zusammen und endeten auf dem Helvetiaplatz mit einer gemeinsamen Schlusskundgebung.

Die Stadtpolizei Zürich hat Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen.

(sda)


Daten:

News Redaktion
11.07.20 18:26

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Vorarlberger Polizei befreit Säugling aus Auto

Vorarlberger Polizei befreit Säugling aus Auto

Bundesgericht lehnt Beschwerde gegen St. Galler Spitalvorlage ab

Bundesgericht lehnt Beschwerde gegen St. Galler Spitalvorlage ab