Schweissarbeiten entfachten Feuer in Einsiedler Carrosseriebetrieb

Bei Schweissarbeiten ist in einem Carrosseriebetrieb in Einsiedeln ein Auto in Brand geraten. Drei Personen wurden von der Ambulanz wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht, konnten dieses aber gleichentags wieder verlassen.

Schweissarbeiten entfachten Feuer in Einsiedler Carrosseriebetrieb (Foto: Kapo Schwyz)
Schweissarbeiten entfachten Feuer in Einsiedler Carrosseriebetrieb (Foto: Kapo Schwyz)

Der Brandalarm ging bei der Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln kurz nach 16 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Schwyz am Dienstag mitteilte. Als die Feuerwehrleute am Brandort eintrafen, hatten drei Mitarbeiter des Betriebs den Brand bereits gelöscht.

Am Personenwagen und in der Carrosseriewerkstatt entstand Rauch- und Russschaden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das Feuer bei Schweissarbeiten an einem Auto ausgebrochen war.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
14.01.20 10:40

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Velofahrer mit 3,2 Promille gestürzt und leicht verletzt

Velofahrer mit 3,2 Promille gestürzt und leicht verletzt

Sergej Bubka springt vor 35 Jahren erstmals über 6 Meter

Sergej Bubka springt vor 35 Jahren erstmals über 6 Meter