Spielertausch zwischen Davos und Ambri

Der HC Davos und Ambri-Piotta tauschen Verteidiger. Die Bündner übernehmen Lorenz Kienzle und geben im Gegenzug Julian Payr ab.

Spielertausch zwischen Davos und Ambri (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / ALESSANDRO CRINARI)
Spielertausch zwischen Davos und Ambri (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / ALESSANDRO CRINARI)

Das Tauschgeschäft kam zustande, weil der 18-jährige Julian Payr die Verantwortlichen des HC Davos um einen Wechsel zu den Leventinern gebeten hat. Auf Wunsch des Spielers wurde deshalb der Ausbildungsvertrag mit dem 6-fachen österreichischen Internationalen aufgelöst.

Mit Kienzle stösst ein erfahrener Verteidiger zu den Davosern. Der 31-jährige Thurgauer bestritt über 450 Spiele in der National League. Bevor er auf die letzte Saison hin zu Ambri-Piotta wechselte, spielte er auch schon für die ZSC Lions, Lugano und Fribourg-Gottéron in der höchsten Spielklasse.

Kienzle erhielt in Davos (wie Payr in Ambri) einen Zweijahresvertrag.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
03.07.19 17:32

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Servette - Biel: Toni Rajala bereits in Topform

Servette - Biel: Toni Rajala bereits in Topform

Auf eine neue Stufe geklettert

Auf eine neue Stufe geklettert