Stadt Luzern will neu auch E-Bikes verleihen - aber keine E-Scooter

In der Stadt Luzern sollen ab 2023 auch E-Bikes Teil des öffentlichen Veloverleihsystems sein. Die Stadt schreibt das Angebot, das seit 2011 von der deutschen Firma Nextbike stammt und von der Caritas betrieben wird, neu aus. E-Trottinets will man aber keine.

Stadt Luzern will neu auch E-Bikes verleihen - aber keine E-Scooter (Foto: KEYSTONE / EPA / CARSTEN KOALL)
Stadt Luzern will neu auch E-Bikes verleihen - aber keine E-Scooter (Foto: KEYSTONE / EPA / CARSTEN KOALL)

Die Elektro-Trottinets würden in erster Linie Fussgängerinnen und Fussgänger zum Umstieg animieren und somit nicht zur Erreichung der Mobilitätsziele beitragen, teilte die Stadt am Freitag mit. Mit E-Bikes dagegen liessen sich die typischen Luzerner Höhenunterschiede und längeren Distanzen problemlos bewältigen.

So könnte das Verleihsystem noch mehr genutzt werden, was das Umsteigen vom Auto aufs Velo fördere. Die E-Bikes sollen bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützen.

Neu ausgeschrieben wird das Angebot, um andere Anbieter gleich zu behandeln. Mit rund 300 Stationen und 1000 Velos deckt Nextbike einen grossen Teil der Zentralschweiz ab. Pro Jahr wird 125000 Mal ein Velo ausgeliehen. Die Stadt Luzern verzichtet auf Angebote mit Free-Floating-Betrieb, bei denen Velos überall abgegeben werden können.

Für Stadtbewohner ist die Ausleihe bis zu vier Stunden kostenlos. Zurzeit sei noch offen, ob die Velos weiterhin gratis abgeben werden können.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
20.11.20 14:49

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Lara Gut-Behrami Schnellste in der Qualifikation

Lara Gut-Behrami Schnellste in der Qualifikation

Pandababy in Washingtoner Zoo heisst

Pandababy in Washingtoner Zoo heisst "Kleines Wunder"