Trump: Arbeitsmarktdaten nur vorübergehend schlecht

US-Präsident Donald Trump hat den Anstieg der Arbeitslosigkeit in den Vereinigten Staaten infolge der Coronavirus-Epidemie als nur vorübergehend beschrieben. Sobald der "unsichtbaren Feind" besiegt sei, werde sich die Wirtschaft "sehr schnell" wieder erholen.

US-Präsident Donald Trump hat sich am Donnerstag (Ortszeit) trotz der schwierigen Lage mit dem Coronavirus vorsichtig optimistisch über die Erholung der amerikanischen Volkswirtschaft gezeigt. (FOTO: KEYSTONE/AP/Alex Brandon)
US-Präsident Donald Trump hat sich am Donnerstag (Ortszeit) trotz der schwierigen Lage mit dem Coronavirus vorsichtig optimistisch über die Erholung der amerikanischen Volkswirtschaft gezeigt. (FOTO: KEYSTONE/AP/Alex Brandon)

Dies sagte Trump im Zusammenhang mit dem Coronavirus am Donnerstag (Ortszeit) im Weissen Haus. Wir werden sehr stark wieder zurückkommen, betonte Trump.

Das US-Arbeitsministerium hatte zuvor am Donnerstag mitgeteilt, dass die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Woche bis 21. März von 282000 auf rund 3,3 Millionen angestiegen war. Es war der grösste Anstieg seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Erstanträge gelten als Indikator für die kurzfristige Entwicklung des Arbeitsmarkts in der grössten Volkswirtschaft der Welt.

Die rasante Ausbreitung des Coronavirus hat das öffentliche Leben in weiten Teilen der USA zum Erliegen gebracht. Fast die Hälfte der rund 330 Millionen Amerikaner unterliegen nun von Bundesstaaten verhängten Ausgangsbeschränkungen. Viele Geschäfte sind geschlossen, Restaurants und Hotels bleiben leer, Reisen wurden abgesagt. Viele Mitarbeiter geschlossener Unternehmen müssen daher Arbeitslosenhilfe beantragen.

Die US-Regierung könnte sich nach Meinung von Trump daher im Zuge eines Rettungsprogramms auch an strauchelnden Fluggesellschaften beteiligen. Die USA könnten es nicht zulassen, dass die Airlines wegen der Coronavirus-Epidemie sogar gänzlich Pleite gingen, sagte Trump am Donnerstag im Weissen Haus weiter. Falls die Regierung Fluggesellschaften mit Krediten oder Direkthilfen unterstütze, könne sie sich auch an ihnen beteiligen, sagte er. Wenn wir das nicht machen, hätten wir keine Airlines mehr, meinte US-Präsident Trump.

Er habe auch mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping über die Pandemie gesprochen. Wir arbeiten eng zusammen, erklärte Trump diesbezüglich per Twitter. Das chinesische Staatsfernsehen berichtete von einem Telefonat der beiden Staatschefs - jedoch ohne Details zu nennen.

(sda)


Daten:

News Redaktion
27.03.20 06:50

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Coronavirus-Lockerungen: Gastronomie in Frankreich wieder geöffnet

Coronavirus-Lockerungen: Gastronomie in Frankreich wieder geöffnet

Trump: Republikaner werden Parteitag wegen Corona-Auflagen verlegen

Trump: Republikaner werden Parteitag wegen Corona-Auflagen verlegen