Viva Luzern nimmt erweitertes und modernisiertes Haus in Betrieb

Das Luzerner Pflegeheim Dreilinden nimmt Anfang Juli sein saniertes und erweitertes Haus Pilatus in Betrieb. Die Zahl der Pflegeplätze im Dreilinden steigt damit von 120 auf 202.

Viva Luzern nimmt erweitertes und modernisiertes Haus in Betrieb (Foto: KEYSTONE /  / )
Viva Luzern nimmt erweitertes und modernisiertes Haus in Betrieb

Wie die städtische Pflegeheimbetreiberin Viva Luzern AG am Mittwoch mitteilte, hatte der Umbau zweieinhalb Jahre gedauert und 28 Millionen Franken gekostet. Weil das Betagtenzentrum nun 82 zusätzliche Plätze hat, wurden 45 neue Stellen geschaffen.

Das neue Haus Pilatus verfügt über sechs Zweibettzimmer für Demenzkranke sowie über Einzelzimmer. Mit dem Umbau könne den sich verändernden Ansprüchen an die Wohnlichkeit und Lebensqualität Rechnung getragen werden, teilte Viva Luzern AG mit.

Im Haus Pilatus befindet sich auch ein allgemein zugängliches Restaurant. Auch der Seminarraum und die Dachterrasse kann von Externen genutzt werden.

Viva Luzern ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft im Eigentum der Stadt Luzern. Sie betreut in den Zentren Dreilinden, Eichhof, Rosenberg, Staffelnhof, Wesemlin und Tribschen rund 900 Personen.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
12.06.19 21:46

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Beschuldigter in Luzerner Prozess soll in niederländische Klinik

Beschuldigter in Luzerner Prozess soll in niederländische Klinik

So testet Schweiz amerikanisches

So testet Schweiz amerikanisches "Patriot" Luftabwehrsystem in Menzingen