Winterthur: Patient wird aggressiv und verletzt Rettungssanitäter

Ein Patient hat in der Nacht auf Freitag in Winterthur einen Sanitäter in einem Rettungswagen angegriffen und verletzt. Ausserdem richtete er einen Schaden von mehr als 50'000 Franken an. Der Mann flüchtete, konnte aber kurz darauf gefasst und nach seiner medizinischen Behandlung verhaftet werden.

Auf dem Weg ins Kantonsspital Winterthur hat ein aggressiver Patient einen Rettungssanitäter angegriffen und verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)
Auf dem Weg ins Kantonsspital Winterthur hat ein aggressiver Patient einen Rettungssanitäter angegriffen und verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Das Rettungsteam wollte den Mann in die Notfallstation des Kantonsspitals bringen, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilte. Kurz vor der Ankunft ging der 38-jährige abgewiesene Asylbewerber aus dem Iran auf den Rettungssanitäter los. Ausserdem beschädigte er den Rettungswagen und medizinische Geräte bevor er davon rannte.

Der Mann muss sich nun wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie wegen Verstössen gegen die Ausländergesetzgebung verantworten.

(sda)


Daten:

News Redaktion
14.01.22 14:37

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Nachwuchs-Hauptpreis an den Solothurner Filmtagen an Sivakumar

Nachwuchs-Hauptpreis an den Solothurner Filmtagen an Sivakumar

Zehntausende demonstrieren in Brüssel gegen Corona-Massnahmen

Zehntausende demonstrieren in Brüssel gegen Corona-Massnahmen