Zahlung in den Finanzausgleich belastet Budget-Dach von Feusisberg

Die Gemeinde Feusisberg rechnet für das kommende Jahr mit einem Defizit von 7,9 Millionen Franken. Ein wesentlicher Grund für den Fehlbetrag seien die rekordhohen Zahlungen in den innerkantonalen Finanzausgleich, teilte die Gemeinde am Mittwoch mit.

Zahlung in den Finanzausgleich belastet Budget-Dach von Feusisberg (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Zahlung in den Finanzausgleich belastet Budget-Dach von Feusisberg (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Feusisberg muss 2020 über 16 Millionen Franken in den Finanzausgleich einzahlen. Lasse man die internen Verrechnungen ausser Acht, so müsse Feusisberg mehr als die Hälfte der Einnahmen in den Finanzausgleich abführen, teilte der Gemeinderat mit.

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, den Steuerfuss bei 65 Prozent einer Einheit zu belassen. Damit setze er seine Strategie der planbaren Steuerbelastung fort, teilte er mit. Bei einer Stagnation der Steuererträge oder einer gleich bleibenden Steuerkraftabschöpfung könnten aber Sparmassnahmen nötig werden.

Die Gemeinde wird 2019 voraussichtlich die veranschlagten Steuereinnahmen nicht erreichen. Er habe die Steuererträge für 2020 deswegen zurückhaltend budgetiert, schrieb der Gemeinderat.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
09.10.19 10:43

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Luzern: Berufseinbrecher zu dreieinhalb Jahren verurteilt

Luzern: Berufseinbrecher zu dreieinhalb Jahren verurteilt

SBB-Engpass Olten-Aarau: In rund einem Jahr gibt es vier Gleise

SBB-Engpass Olten-Aarau: In rund einem Jahr gibt es vier Gleise