Zehn-Sekunden-Strafe für Verstappen

Das kontroverse Chaos-Rennen in Saudi-Arabien hat für Max Verstappen ein Nachspiel gehabt.

Lewis Hamilton (links) hat das Formel-1-Rennen in Saudi-Arabien gewonnen. Sein Rivale Max Verstappen (rechts) kassierte nachträglich eine 10-Sekunden-Strafe. (FOTO: KEYSTONE/AP/Hassan Ammar)
Lewis Hamilton (links) hat das Formel-1-Rennen in Saudi-Arabien gewonnen. Sein Rivale Max Verstappen (rechts) kassierte nachträglich eine 10-Sekunden-Strafe. (FOTO: KEYSTONE/AP/Hassan Ammar)

Der Red-Bull-Pilot erhielt für eine Kollision mit dem späteren Rennsieger Lewis Hamilton im Mercedes nachträglich eine Zehn-Sekunden-Strafe.

Er habe auf eine Art gebremst, die zum Zusammenstoss geführt hat, teilten die Stewards am Sonntag mit. Da Verstappen als Zweiter aber rund 16 Sekunden vor dem Dritten Valtteri Bottas im zweiten Mercedes lag, änderte das an seiner Platzierung nichts.

Der 24-Jährige erhielt ausserdem zwei Strafpunkte. Verstappen hatte schon während des Grand Prix in Dschidda eine Fünf-Sekunden-Strafe bekommen.

(sda)


Daten:

News Redaktion
06.12.21 00:38

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Last-Minute-Sieg der San Francisco 49ers

Last-Minute-Sieg der San Francisco 49ers

Berlusconi verzichtet auf Kandidatur als Staatspräsident

Berlusconi verzichtet auf Kandidatur als Staatspräsident